Wissenschaft

Raster des Krieges

Warum wir nicht jedes Leid beklagen

von Judith Butler.

Aus dem Englischen von Reiner Ansén
Pressestimmen
25.07.2010, WDR 3, Gutenbergs Welt

Der realexistierende Humanismus

"Judith Butler untersucht in ihrem jüngsten Buch, wie durch Mitleid unsere Zustimmung für Kriege erkauft wird.

27.05.2010, Die Zeit

Im toten Winkel

"Vor dem Hintergrund der jüngsten Kriege, in die Amerika bis heute verwickelt ist, hält Butler ein eindringliches Plädoyer, die Bedingungen für Mitleid, die wir Kriegsopfern entgegenbringen, zu überprüfen."

20.05.2010, Berliner Zeitung

Gedichte aus Guantánamo

"Judith Butler hat das große Talent, theoretische und praktische Fragen so zu verknüpfen, dass manches, was normal, natürlich und selbstverständlich erscheint, in Bewegung gerät."

› alle Pressestimmen

Über das Buch

Wenn wir lesen, dass in Afghanistan deutsche Soldaten sterben, sind wir betroffen. Das Schicksal gleichzeitig getöteter ziviler Dorfbewohner bekümmert uns deutlich weniger. Der Krieg, so erklärt Judith Butler diese unterschiedliche Wahrnehmung, dient uns als Deutungsrahmen, nach dem einige Leben mehr wert sind als andere. Zugleich ist der Krieg nur möglich, weil weitere Rahmen oder Raster ("frames") den bewaffneten Konflikt als notwendig erscheinen lassen. Anhand der Themen Folter, Fotografie, Einwanderungs- und Sexualpolitik, Rassismus und moderne Kriegsführung macht Butler deutlich, welche Rahmen unsere Wahrnehmung auf welche Weise beeinflussen. Insbesondere sucht sie all diejenigen einzubeziehen, deren Leben im derzeit vorherrschenden westlichen Rahmen gar nicht oder nur als zu vernachlässigendes Leben vorkommt und deren Tod in diesem Rahmen kaum betrauert werden kann. Sie betont, dass alles Leben "prekär" ist, angewiesen auf Unterstützung und Hilfe - das Leugnen dieses ungeschützten, gefährdeten Lebens ist der erste Schritt auf dem Weg in den Krieg.

Bibliografische Angaben

Judith Butler.
Raster des Krieges
Warum wir nicht jedes Leid beklagen

Erscheinungstermin:
12.04.2010

kartoniert

180 Seiten

EAN 9783593391557

25.07.2010, WDR 3, Gutenbergs Welt

Der realexistierende Humanismus

"Judith Butler untersucht in ihrem jüngsten Buch, wie durch Mitleid unsere Zustimmung für Kriege erkauft wird.

27.05.2010, Die Zeit

Im toten Winkel

"Vor dem Hintergrund der jüngsten Kriege, in die Amerika bis heute verwickelt ist, hält Butler ein eindringliches Plädoyer, die Bedingungen für Mitleid, die wir Kriegsopfern entgegenbringen, zu überprüfen."

20.05.2010, Berliner Zeitung

Gedichte aus Guantánamo

"Judith Butler hat das große Talent, theoretische und praktische Fragen so zu verknüpfen, dass manches, was normal, natürlich und selbstverständlich erscheint, in Bewegung gerät."

13.05.2010, Deutschlandradio Kultur

Raster des Krieges

"Bei Judith Butler wird der Humanismus erst zerstört, dann neu erfunden. Doch man gewinnt eben auch den Eindruck, dass das Resultat ein besonders sensibler, besonders menschlicher Humanismus ist." Hilal Sezgin

20.04.2010, Frankfurter Rundschau

Krieg als Denkverweigerung

"Butler fragt nach den machtförmigen und gewaltsamen Bedingungen unserer Kultur. Es gehört zu den großen, dabei stets unschuldheischenden Illusionen unserer Gegenwart, die unserer Kultur vorausgehende, sie durchziehende und von ihr ausgehende Gewalt als bedauerlichen Betriebsunfall zu verharmlosen." Christian Schlüter

kartoniert
19,90 € inkl. Mwst.
lieferbar
In den Warenkorb
Auf die Merkliste
Lieferzeit 2-4 Tage
Versandkostenfreie Lieferung.
Für Ausnahmen siehe Details

Das könnte Sie auch interessieren:

Wissenschaft

Die sozial-ökologische Transformation der Welt
Die sozial-ökologische Transformation der Welt
Hardcover gebunden
lieferbar
39,95 € inkl. Mwst.

Wissenschaft

Soziologie
Soziologie
kartoniert
lieferbar
25,50 € inkl. Mwst.
kartoniert
lieferbar
29,95 € inkl. Mwst.

Wissenschaft

Die Nation oder Der Sinn fürs Soziale
Die Nation oder Der Sinn fürs Soziale
Hardcover gebunden
lieferbar
34,00 € inkl. Mwst.

Wissenschaft

Usurpation und Autorisierung
Usurpation und Autorisierung
kartoniert
lieferbar
39,95 € inkl. Mwst.

Wissenschaft

Der Verlust der Tugend
Der Verlust der Tugend
kartoniert
lieferbar
24,95 € inkl. Mwst.

Wissenschaft

Patriarchat im Wandel
Patriarchat im Wandel
kartoniert
lieferbar
34,95 € inkl. Mwst.

Wissenschaft

Genealogie als Kritik
Genealogie als Kritik
kartoniert
lieferbar
37,90 € inkl. Mwst.

Wissenschaft

Das erschöpfte Selbst
Das erschöpfte Selbst
kartoniert
lieferbar
18,95 € inkl. Mwst.

Wissenschaft

Demokratie und Demokratieschutz
Demokratie und Demokratieschutz
kartoniert
lieferbar
39,95 € inkl. Mwst.

Wissenschaft

Der imperiale Traum (Sonderausgabe)
Der imperiale Traum (Sonderausgabe)
kartoniert
lieferbar
19,95 € inkl. Mwst.

Wissenschaft

Stadtsoziologie
Stadtsoziologie
kartoniert
lieferbar
19,90 € inkl. Mwst.