Wissenschaft

Über das Buch

Der Zusammenhang zwischen Ungleichheit und Wachstum ist so alt wie das Philosophieren über die Gesellschaft. Die Forschungsliteratur konstatiert bislang jedoch einen unklaren Effekt zwischen beiden Variablen – sowohl in theoretischer wie auch in empirischer Hinsicht. Fabian Paetzel vereint endogene Wachstumstheorie, experimentelle Ökonomie und Theorie der Sozialen Präferenzen und zeigt mittels zweier Laborexperimente, dass mit steigender Schiefe der Verteilung die besser gestellte Gruppe einer Gesellschaft ihren Eigennutzen maximiert, ohne den Nutzen der schlechter gestellten Gruppe zu berücksichtigen.

Ergänzungen

Pressematerialien

Bibliografische Angaben

Fabian Paetzel
Ungleichheit, Wachstum und Soziale Präferenzen
Ein makroökonomisches Laborexperiment

Erscheinungstermin:
14.11.2011

kartoniert

243 Seiten
ca 24 s/w-Abbildungen

EAN 9783593395357

Ergänzungen

Pressematerialien

kartoniert
39,90 € inkl. Mwst.
lieferbar
In den Warenkorb
Auf die Merkliste
Versandkostenfreie Lieferung.
Für Ausnahmen siehe Details