05.04.2011

Olaf Meier übernimmt Verlagsleitung Programm bei Campus

Dr. Olaf Meier, 43, übernimmt am 1. Juli 2011 die Verlagsleitung Programm beim Frankfurter Campus Verlag. Er tritt die Nachfolge von Dr. Annette C. Anton an, die als Programmleiterin Pantheon zu Random House nach München wechselt. Sie hatte die Verlagsleitung Programm bei Campus seit 2005 inne.

Olaf Meier studierte Germanistik und Philosophie in Kiel und Köln. 1999 promovierte er über den Roman der Weimarer Republik. Im Anschluss an ein Volontariat beim Campus Verlag wurde er dort 2001 Lektor für das erfolgreiche Segment Sachbuch Wirtschaft und Gesellschaft. Zudem ist er seit 2010 als Programmleiter für die digitalen Produkte des Verlags zuständig.

Campus-Verleger Thomas Carl Schwoerer: „Ich danke Annette Anton für Ihre außerordentliche Programmarbeit, ihren strategischen Weitblick und ihre erstklassige Betreuung mehrerer unserer Spitzenautoren. Und ich freue mich ganz besonders, dass mit Olaf Meier ein hervorragender, in Programmarbeit und Autorenbetreuung erfolgreicher und überaus talentierter Nachfolger die Verlagsleitung Programm bei Campus übernimmt.“



Campus Frankfurt / New York ist einer der erfolgreichsten konzernunabhängigen Verlage für Wirtschaft und Gesellschaft. Es ist das Anliegen des Verlags und seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Gesellschaft und den Einzelnen voranzubringen. Campus-Bücher leisten Beiträge zu politischen, wirtschaftlichen, historischen und gesellschaftlichen Debatten, stellen neueste Ergebnisse der Forschung dar und liefern kritische Analysen. In Fragen der persönlichen Lebensführung bieten sie Orientierung, in den Bereichen Karriere, Business und Management geben sie konkret umsetzbare Informationen. Das Campus-Programm ist so vielfältig wie die Gesellschaft selbst. Es richtet sich an engagierte Leserinnen und Leser, die mitten im Leben stehen und sich für gesellschaftliche Veränderung und individuelle Weiterentwicklung interessieren.

Kontakt:
Margit Knauer, Tel.: 069-976516-21, E-Mail: knauer@campus.de