Audio-Download

Leben

Das Pippilotta-Prinzip

Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt

von Christine Weiner, Carola Kupfer.

Jeder kennt Pippi Langstrumpf aus der Kindheit und fast jedes Mädchen hat sie für ihre Abenteuerlust geliebt, für ihre freche Art bewundert und davon geträumt, ein wenig mehr zu sein wie sie. Was spricht dagegen, diese Träume 20 Jahre später zu träumen – und diesmal wahr zu machen?

Die Autorinnen wecken nicht nur Erinnerungen, sondern zeigen auch, wie wunderbar und witzig das Leben sein kann, wenn man es gelegentlich mit etwas weniger Respekt betrachtet!

 

Sprecher:

Nina Petri wurde 1988 nach ihrer Ausbildung an der Schauspielschule Bochum und ersten Theaterengagements von Klaus Emmerich für das Fernsehen entdeckt. Mit ihrer Darstellung in dem Vierteiler Rote Erde konnte sie Publikum und Kritiker beeindrucken. Für ihre Charakterstudie der Maria in Tom Tykwers Drama Die tödliche Maria erhielt sie 1994 den Bayerischen Filmpreis. Zahlreiche Fernsehproduktionen wie Zwei Brüder und Filme wie Lola rennt machten Nina Petri einem großen Publikum bekannt.

›  mehr
kartoniert

Wissenschaft

Das Wuchern der Diskurse

Perspektiven der Diskursanalyse Foucaults

von Hannelore Bublitz (Hg.), Andrea D. Bührmann (Hg.), Christine Hanke (Hg.), Andrea Seier (Hg.).

Eine interdisziplinär orientierte, kritische Auseinandersetzung mit der foucaultschen Methode der Diskursanalyse steht bisher aus. Um dieses Defizit zu beheben, diskutieren die Autorinnen des Bandes aus methodologischer und methodischer Sicht die Perspektiven der Diskursanalyse Foucaults und beleuchten kritisch deren Operationalisierungsmöglichkeiten in unterschiedlichen sozial- und geisteswissenschaftlichen Disziplinen.

›  mehr


Das Pippilotta-Prinzip

Erscheinungstermin 18.09.2006

Das Pippilotta-Prinzip

Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt

von Christine Weiner, Carola Kupfer.

Jeder kennt Pippi Langstrumpf aus der Kindheit und fast jedes Mädchen hat sie für ihre Abenteuerlust geliebt, für ihre freche Art bewundert und davon geträumt, ein wenig mehr zu sein wie sie. Was spricht dagegen, diese Träume 20 Jahre später zu träumen – und diesmal wahr zu machen?

Die Autorinnen wecken nicht nur Erinnerungen, sondern zeigen auch, wie wunderbar und witzig das Leben sein kann, wenn man es gelegentlich mit etwas weniger Respekt betrachtet!

 

Sprecher:

Nina Petri wurde 1988 nach ihrer Ausbildung an der Schauspielschule Bochum und ersten Theaterengagements von Klaus Emmerich für das Fernsehen entdeckt. Mit ihrer Darstellung in dem Vierteiler Rote Erde konnte sie Publikum und Kritiker beeindrucken. Für ihre Charakterstudie der Maria in Tom Tykwers Drama Die tödliche Maria erhielt sie 1994 den Bayerischen Filmpreis. Zahlreiche Fernsehproduktionen wie Zwei Brüder und Filme wie Lola rennt machten Nina Petri einem großen Publikum bekannt.

›  mehr

Pressematerialien

Das Pippilotta-Prinzip

Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt

von Christine Weiner, Carola Kupfer.

Jeder kennt Pippi Langstrumpf aus der Kindheit und fast jedes Mädchen hat sie für ihre Abenteuerlust geliebt, für ihre freche Art bewundert und davon geträumt, ein wenig mehr zu sein wie sie. Was spricht dagegen, diese Träume 20 Jahre später zu träumen – und diesmal wahr zu machen?

Die Autorinnen wecken nicht nur Erinnerungen, sondern zeigen auch, wie wunderbar und witzig das Leben sein kann, wenn man es gelegentlich mit etwas weniger Respekt betrachtet!

 

Sprecher:

Nina Petri wurde 1988 nach ihrer Ausbildung an der Schauspielschule Bochum und ersten Theaterengagements von Klaus Emmerich für das Fernsehen entdeckt. Mit ihrer Darstellung in dem Vierteiler Rote Erde konnte sie Publikum und Kritiker beeindrucken. Für ihre Charakterstudie der Maria in Tom Tykwers Drama Die tödliche Maria erhielt sie 1994 den Bayerischen Filmpreis. Zahlreiche Fernsehproduktionen wie Zwei Brüder und Filme wie Lola rennt machten Nina Petri einem großen Publikum bekannt.