Stefani Scherer

Stefani Scherer

Dr. Stefani Scherer ist Forschungsstipendiatin an der Universität Mailand- Bicocca. Gunnar Otte ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kulturwissenschaften der Universität Leipzig. Markus Gangl ist Professor für Methoden der empirischen Sozialforschung und angewandte Soziologie in Mannheim. Reinhard Pollak ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung.

Titel des Autors

kartoniert
37,90 € inkl. Mwst.
lieferbar
In den Warenkorb Auf die Merkliste

Wissenschaft

From Origin to Destination

Trends and Mechanisms in Social Stratification Research

von Stefani Scherer (Hg.), Reinhard Pollak (Hg.), Gunnar Otte (Hg.), Markus Gangl (Hg.).

Despite the momentous social and economic change of recent decades, patterns of social stratification have proven to be remarkably stable. In this volume, an expert team analyses the current state of social stratification research from a comparative, international perspective. The volume presents theoretical knowledge as well as empirical evidence on questions such as intergenerational social mobility; inequalities of educational opportunity, gender and ethnicity; and the role of education in the labour market.

 

Soziale Ungleichheit ist ein klassisches Themenfeld der Soziologie. In diesem Band geben renommierte Autoren einen Überblick über aktuelle Themen der sozialen Ungleichheitsforschung im erweiterten Europa und in den USA. Themen sind soziale Mobilität, Bildungs- und Arbeitsmarktchancen, Geschlechter- und ethnische Ungleichheiten sowie die Beziehung von Familie und Erwerbstätigkeit.

›  mehr
kartoniert
49,90 € inkl. Mwst.
lieferbar
In den Warenkorb Auf die Merkliste

Wissenschaft

Mehr Risiken - Mehr Ungleichheit?

Abbau von Wohlfahrtsstaat, Flexibilisierung von Arbeit und die Folgen

von Walter Müller (Hg.), Stefani Scherer (Hg.).

Sind im Zeichen der Globalisierung der Abbau wohlfahrtsstaatlicher Sicherung und die Flexibilisierung von Arbeitsmärkten unabwendbar? Welche Folgen hat dies für die soziale Ungleichheit, die Lebenschancen des Einzelnen sowie die Stabilität im Lebenslauf? Die Beiträge des Jahrbuchs beleuchten kritisch die weit verbreiteten Thesen der Globalisierungsdebatte und unterziehen sie einer empirischen Überprüfung, die zu teilweise überraschenden Ergebnissen führt.

›  mehr
2 von 2 Artikeln