15.10.2008

International Book Award 2008 für Uwe Jean Heuser

Uwe Jean Heuser ist für sein Werk „Humanomics. Die Entdeckung des Menschen in der Wirtschaft“ (Campus Verlag 2008) mit dem getAbstract International Book Award 2008 in der Kategorie „Wirtschaftsbücher aus Deutschland“ ausgezeichnet worden. Die Preisverleihung fand am 15. Oktober zum Auftakt der Frankfurter Buchmesse statt.

In der Begründung der Jury heißt es: Ein „sehr informatives Buch darüber, wie die Verhaltensökonomie Politik und Wirtschaft revolutioniert.“

Seit acht Jahren werden mit dem etablierten und in der internationalen Verlagswelt begehrten Preis herausragende Wirtschaftsbücher und -autoren gekürt. Im Fokus stehen mutige Vordenker und Ansätze, die der wirtschaftspolitischen Agenda neue wichtige Impulse geben.

In „Humanomics“ beschreibt Uwe Jean Heuser einen Wandel im ökonomischen Denken mit weit reichenden Konsequenzen: Der Homo oeconomicus hat ausgedient und die Wirtschaftswissenschaftler nehmen zunehmend die Lebenswirklichkeit der Menschen in den Blick. Heuser erklärt, wie es dazu kam und wie sich die neue Ökonomie dazu nutzen lässt, bessere wirtschaftliche Entscheidungen zu treffen.

Uwe Jean Heuser leitet die Wirtschaftsredaktion der Wochenzeitung Die Zeit und schreibt die Ökonomiekolumne der Zeitschrift Merkur. Der promovierte Volkswirtschaftler studierte in Bonn, Berkeley, Köln und Harvard und lehrt heute unter anderem an der Universität St. Gallen. Er ist Autor mehrerer erfolgreicher Wirtschaftsbücher.

Der Campus Verlag mit Sitz in Frankfurt am Main gehört mit rund 200 Buchneuerscheinungen und rund zwölf Millionen Euro Umsatz pro Jahr zu den erfolgreichsten deutschen Sachbuch- und Wirtschaftsverlagen.

Seit 2001 wurde der am längsten verliehene internationale Wirtschaftsbuchpreis an so bekannte Autoren wie Nassim Nicholas Taleb, Benoit Mandelbrot, Gunter Dueck, Peter Sloterdijk, Ulrich Hemel, sowie die Campus Autoren Robert J. Shiller, Malcolm Gladwell und Niels Pfläging überreicht.