Ihre Suchanfrage »Das Pippilotta-Prinzip« ergab 14 Treffer im Bereich »Pressematerialien«
Das Prinzip Selbstverantwortung

Erscheinungstermin 05.03.2015

Das Prinzip Selbstverantwortung

Wege zur Motivation

von Reinhard K. Sprenger.

Eigeninitiative ist gefragt – das gilt nicht nur für das Privatleben, sondern auch für den Job. Deutschlands meistgelesener Managementautor Reinhard K. Sprenger zeigt, was Manager tun können, damit ihre Mitarbeiter Verantwortung übernehmen, initiativ werden und Kreativität und Leistungsfreude entfalten. Anhand vieler Beispiele beschreibt Sprenger, was Selbstverantwortung ist und wie Führungskräfte sie fördern können: indem sie ihre Überzuständigkeit angemessen reduzieren und Mitarbeiter in der Verantwortung lassen.

›  mehr

Pressematerialien

Das Prinzip Selbstverantwortung

Wege zur Motivation

von Reinhard K. Sprenger.

Eigeninitiative ist gefragt – das gilt nicht nur für das Privatleben, sondern auch für den Job. Deutschlands meistgelesener Managementautor Reinhard K. Sprenger zeigt, was Manager tun können, damit ihre Mitarbeiter Verantwortung übernehmen, initiativ werden und Kreativität und Leistungsfreude entfalten. Anhand vieler Beispiele beschreibt Sprenger, was Selbstverantwortung ist und wie Führungskräfte sie fördern können: indem sie ihre Überzuständigkeit angemessen reduzieren und Mitarbeiter in der Verantwortung lassen.

Das Maximum-Prinzip

Erscheinungstermin 07.01.2016

Das Maximum-Prinzip

Mehr Erfolg, Freizeit und Einkommen - durch Konzentration auf das Wesentliche

von Brian Tracy.

Aufwand reduzieren, Erfolg maximieren!

Es gibt kaum eine Regel, die eine so umfassende Gültigkeit hat wie das Maximum-Prinzip. Es besagt, dass 80 Prozent des Erfolgs auf 20 Prozent der eingesetzten Mittel zurückgehen. Ein praxiserprobtes Sieben-Schritte-Programm unterstützt bei der Umsetzung des Maximum-Prinzips in den Lebensbereichen Karriere, Privatleben, Einkommen, Fitness, persönliche Entwicklung, soziales Engagement, Sinnfindung. Das Ergebnis: Wesentlich mehr Erfolg im Beruf + viel mehr Freizeit = höchste Zufriedenheit. ›  mehr

Pressematerialien

Das Maximum-Prinzip

Mehr Erfolg, Freizeit und Einkommen - durch Konzentration auf das Wesentliche

von Brian Tracy.

Aufwand reduzieren, Erfolg maximieren!

Es gibt kaum eine Regel, die eine so umfassende Gültigkeit hat wie das Maximum-Prinzip. Es besagt, dass 80 Prozent des Erfolgs auf 20 Prozent der eingesetzten Mittel zurückgehen. Ein praxiserprobtes Sieben-Schritte-Programm unterstützt bei der Umsetzung des Maximum-Prinzips in den Lebensbereichen Karriere, Privatleben, Einkommen, Fitness, persönliche Entwicklung, soziales Engagement, Sinnfindung. Das Ergebnis: Wesentlich mehr Erfolg im Beruf + viel mehr Freizeit = höchste Zufriedenheit.
Das 80/20-Prinzip

Erscheinungstermin 02.04.2015

Das 80/20-Prinzip

Mehr Erfolg mit weniger Aufwand

von Richard Koch.

Es gibt kaum eine Regel, die eine so umfassende Gültigkeit hat wie das 80/20-Prinzip. Es besagt, dass 80 Prozent des Erfolgs auf 20 Prozent der eingesetzten Mittel zurückgehen – und das trifft selbst auf außerwirtschaftliche Bereiche zu. Richard Koch zeigt in diesem Standardwerk, mit einem neuen Vorwort des Autors in der 4. Auflage, dass das 80/20-Prinzip auf alle Bereiche des Geschäftslebens

anwendbar ist, und erklärt, wie das Prinzip die unternehmerische Effizienz um ein Vielfaches steigern kann.

›  mehr

Pressematerialien

Das 80/20-Prinzip

Mehr Erfolg mit weniger Aufwand

von Richard Koch.

Es gibt kaum eine Regel, die eine so umfassende Gültigkeit hat wie das 80/20-Prinzip. Es besagt, dass 80 Prozent des Erfolgs auf 20 Prozent der eingesetzten Mittel zurückgehen – und das trifft selbst auf außerwirtschaftliche Bereiche zu. Richard Koch zeigt in diesem Standardwerk, mit einem neuen Vorwort des Autors in der 4. Auflage, dass das 80/20-Prinzip auf alle Bereiche des Geschäftslebens

anwendbar ist, und erklärt, wie das Prinzip die unternehmerische Effizienz um ein Vielfaches steigern kann.

Das Edison-Prinzip

Erscheinungstermin 08.03.2014

Das Edison-Prinzip

Der genial einfache Weg zu erfolgreichen Ideen

von Jens-Uwe Meyer.

Berufstätige stehen heute unter dem ständigen Druck, kreativ sein zu müssen. Viele fühlen sich davon überfordert, denn gute Ideen sind schließlich reiner Zufall und Kreativität nicht erlernbar – oder?

Jens-Uwe Meyer hat eine entlastende Botschaft: Man muss kein Genie sein, um gute Ideen zu haben! Selbst Thomas Edison schüttelte seine zahlreichen Erfindungen nicht aus dem Ärmel, sondern arbeitete gezielt darauf hin. Dieses Buch ist kein weiterer Ratgeber über Kreativitätstechniken, sondern stellt die Erfolgsstrategien des großen Erfinders vor und erläutert, wie Berufstätige diese ganz einfach in ihren Arbeitsalltag integrieren können, um geniale und erfolgreiche Ideen zu generieren.

 

›  mehr

Pressematerialien

Das Edison-Prinzip

Der genial einfache Weg zu erfolgreichen Ideen

von Jens-Uwe Meyer.

Berufstätige stehen heute unter dem ständigen Druck, kreativ sein zu müssen. Viele fühlen sich davon überfordert, denn gute Ideen sind schließlich reiner Zufall und Kreativität nicht erlernbar – oder?

Jens-Uwe Meyer hat eine entlastende Botschaft: Man muss kein Genie sein, um gute Ideen zu haben! Selbst Thomas Edison schüttelte seine zahlreichen Erfindungen nicht aus dem Ärmel, sondern arbeitete gezielt darauf hin. Dieses Buch ist kein weiterer Ratgeber über Kreativitätstechniken, sondern stellt die Erfolgsstrategien des großen Erfinders vor und erläutert, wie Berufstätige diese ganz einfach in ihren Arbeitsalltag integrieren können, um geniale und erfolgreiche Ideen zu generieren.

 

Das Kairos-Prinzip

Erscheinungstermin 10.09.2013

Das Kairos-Prinzip

So finden Sie den richtigen Zeitpunkt für den beruflichen Wechsel

von Ursula M. Wagner.

Kairos, das ist der rechte Moment für eine Entscheidung. Innere und äußere Umstände passen dann optimal zusammen, und wer den Kairos ergreift, der hat richtig gehandelt. Wie man es lernt, den ganz persönlichen Kairos in seinem Berufsleben zu erkennen, das vermittelt Ursula Wagner mit ihrem Buch. Sie präsentiert eine neue Karrieremethode, die jedem unter Bezug auf seine individuelle Biografie die besten Karriere- und Berufsentscheidungen ermöglicht.

›  mehr

Pressematerialien

Das Kairos-Prinzip

So finden Sie den richtigen Zeitpunkt für den beruflichen Wechsel

von Ursula M. Wagner.

Kairos, das ist der rechte Moment für eine Entscheidung. Innere und äußere Umstände passen dann optimal zusammen, und wer den Kairos ergreift, der hat richtig gehandelt. Wie man es lernt, den ganz persönlichen Kairos in seinem Berufsleben zu erkennen, das vermittelt Ursula Wagner mit ihrem Buch. Sie präsentiert eine neue Karrieremethode, die jedem unter Bezug auf seine individuelle Biografie die besten Karriere- und Berufsentscheidungen ermöglicht.

Das Prinzip Selbstverantwortung

Erscheinungstermin 17.03.2003

Das Prinzip Selbstverantwortung

Wege zur Motivation

von Reinhard K. Sprenger.

Reinhard Sprenger beschreibt an vielen Beispielen, was Selbstverantwortung ist und wie Führungskräfte sie fördern können: indem sie ihre Überzuständigkeit angemessen reduzieren und Mitarbeiter in der Verantwortung lassen.

 

Das Hörbuch besteht aus zwei CDs mit einer Spieldauer von insgesamt 146 Minuten. Es ist eine gekürzte und dramaturgisch bearbeitete Fassung der gleichnamigen im Campus Verlag als Buch erschienenen Ausgabe.

›  mehr

Pressematerialien

Das Prinzip Selbstverantwortung

Wege zur Motivation

von Reinhard K. Sprenger.

Reinhard Sprenger beschreibt an vielen Beispielen, was Selbstverantwortung ist und wie Führungskräfte sie fördern können: indem sie ihre Überzuständigkeit angemessen reduzieren und Mitarbeiter in der Verantwortung lassen.

 

Das Hörbuch besteht aus zwei CDs mit einer Spieldauer von insgesamt 146 Minuten. Es ist eine gekürzte und dramaturgisch bearbeitete Fassung der gleichnamigen im Campus Verlag als Buch erschienenen Ausgabe.

Entdecken Sie Ihre Stärken jetzt!

Erscheinungstermin 08.09.2016

Entdecken Sie Ihre Stärken jetzt!

Das Gallup-Prinzip für individuelle Entwicklung und erfolgreiche Führung

von Marcus Buckingham, Donald O. Clifton.

Stärken der Mitarbeiter stärken, anstatt ihre Schwächen bekämpfen - das ist es, was Unternehmen erfolgreich macht. Denn wer täglich das tun darf, was er am besten kann, arbeitet am effektivsten. Damit individuelle Stärken einfach identifiziert und gefördert werden können, haben die Autoren den Strengths- Finder entwickelt. Dieser Selbsttest ermittelt die fünf größten persönlichen Stärken. In diesem Bestseller erhalten Führungskräfte und Mitarbeiter fundierte Informationen, wie diese "Top Five" im Arbeitsalltag am besten eingesetzt werden können - für mehr Zufriedenheit, Motivation und Erfolg im Job.

›  mehr

Pressematerialien

Entdecken Sie Ihre Stärken jetzt!

Das Gallup-Prinzip für individuelle Entwicklung und erfolgreiche Führung

von Marcus Buckingham, Donald O. Clifton.

Stärken der Mitarbeiter stärken, anstatt ihre Schwächen bekämpfen - das ist es, was Unternehmen erfolgreich macht. Denn wer täglich das tun darf, was er am besten kann, arbeitet am effektivsten. Damit individuelle Stärken einfach identifiziert und gefördert werden können, haben die Autoren den Strengths- Finder entwickelt. Dieser Selbsttest ermittelt die fünf größten persönlichen Stärken. In diesem Bestseller erhalten Führungskräfte und Mitarbeiter fundierte Informationen, wie diese "Top Five" im Arbeitsalltag am besten eingesetzt werden können - für mehr Zufriedenheit, Motivation und Erfolg im Job.

Harder, Better, Faster, Stronger

Erscheinungstermin 18.09.2019

Harder, Better, Faster, Stronger

Führen ohne Hierarchie. Das Netlight-Prinzip der Un-Führung, plus E-Book inside (ePub, mobi oder pdf)

von Erik Ringertz, Fredrik Emdén.

»Führung ist eine Gabe, keine Rolle«

So das Selbstverständnis von Erik Ringertz, dem Gründer des schwedischen Vorzeigeunternehmens Netlight. Das hierarchiefreie Unternehmen, das nur einen CEO hat, weil es das Gesetz so will, berät die größten der Großen in Sachen IT und Digitalisierung. Dabei zeigt sich, dass der Hidden Champion mit seinem Ansatz der Un-Führung produktiver und kreativer ist als manch durchstrukturierter Konzern. Das mag nach Un-Fug klingen, aber das Credo vom organischen Wachstum durch seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter macht Netlight zu einem der attraktivsten Arbeitgeber der Branche. Etablierte Unternehmen wie populäre Start-ups könnten sich hier eine Scheibe abschneiden: Man kann hip und erfolgreich sein, ohne sich und andere auszupressen!

›  mehr

Pressematerialien

Harder, Better, Faster, Stronger

Führen ohne Hierarchie. Das Netlight-Prinzip der Un-Führung, plus E-Book inside (ePub, mobi oder pdf)

von Erik Ringertz, Fredrik Emdén.

»Führung ist eine Gabe, keine Rolle«

So das Selbstverständnis von Erik Ringertz, dem Gründer des schwedischen Vorzeigeunternehmens Netlight. Das hierarchiefreie Unternehmen, das nur einen CEO hat, weil es das Gesetz so will, berät die größten der Großen in Sachen IT und Digitalisierung. Dabei zeigt sich, dass der Hidden Champion mit seinem Ansatz der Un-Führung produktiver und kreativer ist als manch durchstrukturierter Konzern. Das mag nach Un-Fug klingen, aber das Credo vom organischen Wachstum durch seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter macht Netlight zu einem der attraktivsten Arbeitgeber der Branche. Etablierte Unternehmen wie populäre Start-ups könnten sich hier eine Scheibe abschneiden: Man kann hip und erfolgreich sein, ohne sich und andere auszupressen!

Das Hannibal-Prinzip

Erscheinungstermin 09.08.2010

Das Hannibal-Prinzip

Mutig führen, menschlich bleiben

von Joachim Franz, Christof Kreimeyer, Uwe Kuntz.

Von Rom lernen, heißt siegen lernen - aber von Hannibal? Von dem großen, antiken Feldherrn, der trotz seiner Erfolge letztlich Rom unterlag? Gerade wegen dieses Scheiterns unter schwierigsten Rahmenbedingungen sehen Joachim Franz, Christoph Kreimeyer und Uwe Kuntz in Hannibal eine ideale Leitfigur für moderne Manager. Ihr Führungskonzept basiert auf zentralen Werten, die Hannibal repräsentiert: Mut, Disziplin, Intelligenz, Vertrauen und Menschlichkeit. Wer heute erfolgreich führen will, muss diese Werte leben. Er muss mutig, verlässlich und vertrauensvoll vorangehen, damit er sein Team auch in Krisenzeiten "über den Berg" und das Unternehmen nach vorn bringen kann.

›  mehr

Pressematerialien

Das Hannibal-Prinzip

Mutig führen, menschlich bleiben

von Joachim Franz, Christof Kreimeyer, Uwe Kuntz.

Von Rom lernen, heißt siegen lernen - aber von Hannibal? Von dem großen, antiken Feldherrn, der trotz seiner Erfolge letztlich Rom unterlag? Gerade wegen dieses Scheiterns unter schwierigsten Rahmenbedingungen sehen Joachim Franz, Christoph Kreimeyer und Uwe Kuntz in Hannibal eine ideale Leitfigur für moderne Manager. Ihr Führungskonzept basiert auf zentralen Werten, die Hannibal repräsentiert: Mut, Disziplin, Intelligenz, Vertrauen und Menschlichkeit. Wer heute erfolgreich führen will, muss diese Werte leben. Er muss mutig, verlässlich und vertrauensvoll vorangehen, damit er sein Team auch in Krisenzeiten "über den Berg" und das Unternehmen nach vorn bringen kann.

10 von 14 Artikeln