Finanzen

So werden Sie reich wie Norwegen

Genial einfach ein Vermögen aufbauen

von Clemens Bomsdorf.

Die norwegische Finanzformel für Privatanleger

 

Norwegen ist gerade zum glücklichsten Land der Erde aufgestiegen. Das liegt sicher auch daran, dass sich die Norweger keine Sorgen um Geld machen müssen. Der Grund dafür? Norwegen hat Öl. Und aus den Verkaufserlösen speist sich der größte Staatsfonds der Welt: der norwegische Ölfonds. Clemens Bomsdorf hat aus der Strategie des Fonds die norwegische Finanzformel extrahiert und sie an die Bedürfnisse von Privatanlegern angepasst. Mit den Ratschlägen aus der Schule des passiven Investierens können auch sicherheitsorientierte Anleger ein solides Vermögen aufbauen. Und da einer der Grundsätze das ethische Investieren ist, tun sie mit ihrer Geldanlage auch noch Gutes.

 

›  mehr

Wirtschaft & Gesellschaft

Die Macht der Disziplin

Wie wir unseren Willen trainieren können

von Roy Baumeister, John Tierney.

Millionen Motivationstrainer haben uns gesagt: Erfolg zu haben ist ganz einfach. Wir müssen nur an uns glauben. Aber warum sind dann immer noch so viele Menschen erfolglos und unzufrieden? Roy Baumeister und John Tierney kennen die Antwort. Auf der Grundlage neuer, bahnbrechender Forschungsergebnisse zeigen sie: Nicht positives Denken ist der Schlüssel zum Erfolg, sondern Disziplin. Die gute Nachricht: Disziplin beruht auf Willenskraft und lässt sich wie ein Muskel trainieren. Sie entscheidet über Glück und Zufriedenheit, über Karriere, Gesundheit und finanzielle Sicherheit. Erst daraus folgen Zuversicht und Selbstvertrauen. Sie brauchen also nur zwei Dinge, um erfolgreich zu sein: Disziplin und dieses Buch.

›  mehr

Wissenschaft

Wo liegt die "Humanitäre Schweiz"?

Eine Spurensuche in 10 Episoden

von Miriam Baumeister (Hg.), Thomas Brückner (Hg.), Patrick Sonnack (Hg.).

Die Schweiz rühmt sich gern ihrer "Humanitären Tradition". Doch diese Meistererzählung verhaftet oft an altbekannten Zeugnissen: Sie erzählen von der Hilfe in den Weltkriegen und dem großzügigen Schweizer Spendenverhalten, sie verweisen auf die langjährigen Aktivitäten schweizerischer humanitärer Institutionen. Dieses Buch sucht neue Perspektiven auf das humanitäre Handeln der Schweizerinnen und Schweizer in transnationalen Kontexten, die die Rede von einer "Humanitären Tradition" erst resonanzfähig machen. Eingeteilt in fünf Epochen vom 19. Jahrhundert bis heute, geht es der Genese der humanitären Hilfe der Schweiz nach. Dabei lässt es Historikerinnen und Historiker mit Autorinnen und Autoren, die außerhalb der Geschichtswissenschaft stehen, in einen Dialog treten.

›  mehr
kartoniert

Wissenschaft

"If You Tolerate This..."

The Spanish Civil War in the Age of Total War

von Martin Baumeister (Hg.), Stefanie Schüler-Springorum (Hg.).

The Spanish Civil War has been called the "quintessential expression" of the violent confrontation of the great ideologies in the Europe of the 1930s. Yet, historical research has so far paid all but no attention to the Spanish experience within the context of the wars of the 20th Century. This "age of total war" has been dominated like no other by the mass mobilization, military violence, mass killing and mass dying. The previous differentiation between civilian and military sectors collapsed while war itself dominated all human activity and almost all areas of experience, burning itself deep into the individual’s memory and into collective identities. In this volume, reknown scholars from the US, Great Britain, Spain, Italy and Germany situate the Spanish Civil War in the context of total war by focussing on topics like military violence, war experience and the culture of war.

 

Der Spanische Bürgerkrieg wird hier im Kontext der europäischen Kriegs- und Gewaltgeschichte des 20. Jahrhunderts untersucht. Historikerinnen und Historiker aus Spanien, den USA, Großbritannien, Italien und Deutschland thematisieren Militärkultur und Gewalt, Massenmobilisierung, Propaganda und Kriegserfahrung. Dabei loten sie Möglichkeiten einer vergleichenden Bürgerkriegsforschung aus.

›  mehr




So werden Sie reich wie Norwegen

Erscheinungstermin 12.04.2018

So werden Sie reich wie Norwegen

Genial einfach ein Vermögen aufbauen

von Clemens Bomsdorf.

Die norwegische Finanzformel für Privatanleger

 

Norwegen ist gerade zum glücklichsten Land der Erde aufgestiegen. Das liegt sicher auch daran, dass sich die Norweger keine Sorgen um Geld machen müssen. Der Grund dafür? Norwegen hat Öl. Und aus den Verkaufserlösen speist sich der größte Staatsfonds der Welt: der norwegische Ölfonds. Clemens Bomsdorf hat aus der Strategie des Fonds die norwegische Finanzformel extrahiert und sie an die Bedürfnisse von Privatanlegern angepasst. Mit den Ratschlägen aus der Schule des passiven Investierens können auch sicherheitsorientierte Anleger ein solides Vermögen aufbauen. Und da einer der Grundsätze das ethische Investieren ist, tun sie mit ihrer Geldanlage auch noch Gutes.

 

›  mehr

Pressematerialien

So werden Sie reich wie Norwegen

Genial einfach ein Vermögen aufbauen

von Clemens Bomsdorf.

Die norwegische Finanzformel für Privatanleger

 

Norwegen ist gerade zum glücklichsten Land der Erde aufgestiegen. Das liegt sicher auch daran, dass sich die Norweger keine Sorgen um Geld machen müssen. Der Grund dafür? Norwegen hat Öl. Und aus den Verkaufserlösen speist sich der größte Staatsfonds der Welt: der norwegische Ölfonds. Clemens Bomsdorf hat aus der Strategie des Fonds die norwegische Finanzformel extrahiert und sie an die Bedürfnisse von Privatanlegern angepasst. Mit den Ratschlägen aus der Schule des passiven Investierens können auch sicherheitsorientierte Anleger ein solides Vermögen aufbauen. Und da einer der Grundsätze das ethische Investieren ist, tun sie mit ihrer Geldanlage auch noch Gutes.

 

Die Macht der Disziplin

Erscheinungstermin 16.01.2012

Die Macht der Disziplin

Wie wir unseren Willen trainieren können

von Roy Baumeister, John Tierney.

Millionen Motivationstrainer haben uns gesagt: Erfolg zu haben ist ganz einfach. Wir müssen nur an uns glauben. Aber warum sind dann immer noch so viele Menschen erfolglos und unzufrieden? Roy Baumeister und John Tierney kennen die Antwort. Auf der Grundlage neuer, bahnbrechender Forschungsergebnisse zeigen sie: Nicht positives Denken ist der Schlüssel zum Erfolg, sondern Disziplin. Die gute Nachricht: Disziplin beruht auf Willenskraft und lässt sich wie ein Muskel trainieren. Sie entscheidet über Glück und Zufriedenheit, über Karriere, Gesundheit und finanzielle Sicherheit. Erst daraus folgen Zuversicht und Selbstvertrauen. Sie brauchen also nur zwei Dinge, um erfolgreich zu sein: Disziplin und dieses Buch.

›  mehr

Pressematerialien

Die Macht der Disziplin

Wie wir unseren Willen trainieren können

von Roy Baumeister, John Tierney.

Millionen Motivationstrainer haben uns gesagt: Erfolg zu haben ist ganz einfach. Wir müssen nur an uns glauben. Aber warum sind dann immer noch so viele Menschen erfolglos und unzufrieden? Roy Baumeister und John Tierney kennen die Antwort. Auf der Grundlage neuer, bahnbrechender Forschungsergebnisse zeigen sie: Nicht positives Denken ist der Schlüssel zum Erfolg, sondern Disziplin. Die gute Nachricht: Disziplin beruht auf Willenskraft und lässt sich wie ein Muskel trainieren. Sie entscheidet über Glück und Zufriedenheit, über Karriere, Gesundheit und finanzielle Sicherheit. Erst daraus folgen Zuversicht und Selbstvertrauen. Sie brauchen also nur zwei Dinge, um erfolgreich zu sein: Disziplin und dieses Buch.

Wo liegt die "Humanitäre Schweiz"?

Erscheinungstermin 08.11.2018

Wo liegt die "Humanitäre Schweiz"?

Eine Spurensuche in 10 Episoden

von Miriam Baumeister (Hg.), Thomas Brückner (Hg.), Patrick Sonnack (Hg.).

Die Schweiz rühmt sich gern ihrer "Humanitären Tradition". Doch diese Meistererzählung verhaftet oft an altbekannten Zeugnissen: Sie erzählen von der Hilfe in den Weltkriegen und dem großzügigen Schweizer Spendenverhalten, sie verweisen auf die langjährigen Aktivitäten schweizerischer humanitärer Institutionen. Dieses Buch sucht neue Perspektiven auf das humanitäre Handeln der Schweizerinnen und Schweizer in transnationalen Kontexten, die die Rede von einer "Humanitären Tradition" erst resonanzfähig machen. Eingeteilt in fünf Epochen vom 19. Jahrhundert bis heute, geht es der Genese der humanitären Hilfe der Schweiz nach. Dabei lässt es Historikerinnen und Historiker mit Autorinnen und Autoren, die außerhalb der Geschichtswissenschaft stehen, in einen Dialog treten.

›  mehr

Pressematerialien

Wo liegt die "Humanitäre Schweiz"?

Eine Spurensuche in 10 Episoden

von Miriam Baumeister (Hg.), Thomas Brückner (Hg.), Patrick Sonnack (Hg.).

Die Schweiz rühmt sich gern ihrer "Humanitären Tradition". Doch diese Meistererzählung verhaftet oft an altbekannten Zeugnissen: Sie erzählen von der Hilfe in den Weltkriegen und dem großzügigen Schweizer Spendenverhalten, sie verweisen auf die langjährigen Aktivitäten schweizerischer humanitärer Institutionen. Dieses Buch sucht neue Perspektiven auf das humanitäre Handeln der Schweizerinnen und Schweizer in transnationalen Kontexten, die die Rede von einer "Humanitären Tradition" erst resonanzfähig machen. Eingeteilt in fünf Epochen vom 19. Jahrhundert bis heute, geht es der Genese der humanitären Hilfe der Schweiz nach. Dabei lässt es Historikerinnen und Historiker mit Autorinnen und Autoren, die außerhalb der Geschichtswissenschaft stehen, in einen Dialog treten.

"If You Tolerate This..."

Erscheinungstermin 10.11.2008

"If You Tolerate This..."

The Spanish Civil War in the Age of Total War

von Martin Baumeister (Hg.), Stefanie Schüler-Springorum (Hg.).

The Spanish Civil War has been called the "quintessential expression" of the violent confrontation of the great ideologies in the Europe of the 1930s. Yet, historical research has so far paid all but no attention to the Spanish experience within the context of the wars of the 20th Century. This "age of total war" has been dominated like no other by the mass mobilization, military violence, mass killing and mass dying. The previous differentiation between civilian and military sectors collapsed while war itself dominated all human activity and almost all areas of experience, burning itself deep into the individual’s memory and into collective identities. In this volume, reknown scholars from the US, Great Britain, Spain, Italy and Germany situate the Spanish Civil War in the context of total war by focussing on topics like military violence, war experience and the culture of war.

 

Der Spanische Bürgerkrieg wird hier im Kontext der europäischen Kriegs- und Gewaltgeschichte des 20. Jahrhunderts untersucht. Historikerinnen und Historiker aus Spanien, den USA, Großbritannien, Italien und Deutschland thematisieren Militärkultur und Gewalt, Massenmobilisierung, Propaganda und Kriegserfahrung. Dabei loten sie Möglichkeiten einer vergleichenden Bürgerkriegsforschung aus.

›  mehr

Pressematerialien

"If You Tolerate This..."

The Spanish Civil War in the Age of Total War

von Martin Baumeister (Hg.), Stefanie Schüler-Springorum (Hg.).

The Spanish Civil War has been called the "quintessential expression" of the violent confrontation of the great ideologies in the Europe of the 1930s. Yet, historical research has so far paid all but no attention to the Spanish experience within the context of the wars of the 20th Century. This "age of total war" has been dominated like no other by the mass mobilization, military violence, mass killing and mass dying. The previous differentiation between civilian and military sectors collapsed while war itself dominated all human activity and almost all areas of experience, burning itself deep into the individual’s memory and into collective identities. In this volume, reknown scholars from the US, Great Britain, Spain, Italy and Germany situate the Spanish Civil War in the context of total war by focussing on topics like military violence, war experience and the culture of war.

 

Der Spanische Bürgerkrieg wird hier im Kontext der europäischen Kriegs- und Gewaltgeschichte des 20. Jahrhunderts untersucht. Historikerinnen und Historiker aus Spanien, den USA, Großbritannien, Italien und Deutschland thematisieren Militärkultur und Gewalt, Massenmobilisierung, Propaganda und Kriegserfahrung. Dabei loten sie Möglichkeiten einer vergleichenden Bürgerkriegsforschung aus.