Wissenschaft

Sozialdemokratie global

Sozialdemokratie global

Willy Brandt und die Sozialistische Internationale in Lateinamerika

Wissenschaft

Sozialdemokratie global

Willy Brandt und die Sozialistische Internationale in Lateinamerika

Stimmen zum Buch
Thomas Eikeles, Der Freitag, 10.02.2022
In seinem neuen Buch beschreibt der Historiker Bernd Rother, wie die internationale Öffnung der SI, vor allem nach Lateinamerika, sie zu einem neuartigen weltpolitischen Player machte. Diese erste Darstellung der Beziehungen zwischen Sozialdemokratie und Reformkräften Lateinamerikas und der Karibik gibt bisher weitgehend unbekannte Einblicke in deren Netzwerke und ihr Wirken.
Valeska Hesse, IPG, Online-Journal der Friedrich-Ebert-Stiftung zur internationalen Politik, 08.02.2022
In den Debatten um die großen Herausforderungen unserer Zeit sind internationale Parteiennetzwerke kaum sichtbar. Wer den aktuellen Zustand der Sozialistischen Internationale (SI) kennt, staunt nicht schlecht, wenn er in Bernd Rothers Buch (...) nachlesen kann, welche Rolle dieser Zusammenschluss von Parteien in den 1970er- und 1980er-Jahren im Weltgeschehen spielte, insbesondere in Lateinamerika.
Tim Niendorf, FAZ, 25.01.2022
Sozialistische Internationale, kurz SI genannt, das klingt nach etwas Großem. Tatsächlich aber war die Organisation in ihren frühen Jahren nach der Gründung 1951 nicht ganz so international, wie es ihr Name versprach, sondern sehr auf Europa, den Alten Kontinent, fokussiert. Allen voran Brandt wollte dies ändern, und die Idee einer weltweiten Vernetzung kam ihm schon Anfang der Siebzigerjahre, als die europäische Sozialdemokratie, wie es Rother gleich zu Beginn in seinem Buch hervorhebt, in voller Stärke war.
Über das Buch

Nach seinem Rücktritt als Kanzler 1974 dehnte Willy Brandt seine internationalen Aktivitäten stark aus. Sein Ziel war, die Sozialdemokratie zu einer globalen Kraft zu formen. In Portugal und Spanien engagierte er sich für die jungen Demokratien, als Präsident der Sozialistischen Internationale (SI) kümmerte er sich besonders um Lateinamerika. Bernd Rothers Buch, die erste Darstellung der Beziehungen zwischen den Reformkräften Europas und Lateinamerikas während der SI-Präsidentschaft von Willy Brandt (1976–1992), beschreibt, wie die SI dort zu einem wichtigen Faktor wurde, wie beunruhigt die USA von diesem neuen Global Player waren und wie Konflikte in El Salvador oder Nicaragua auf die deutsche Innenpolitik zurückwirkten.

Stimmen zum Buch
Thomas Eikeles, Der Freitag, 10.02.2022

In seinem neuen Buch beschreibt der Historiker Bernd Rother, wie die internationale Öffnung der SI, vor allem nach Lateinamerika, sie zu einem neuartigen weltpolitischen Player machte. Diese erste Darstellung der Beziehungen zwischen Sozialdemokratie und Reformkräften Lateinamerikas und der Karibik gibt bisher weitgehend unbekannte Einblicke in deren Netzwerke und ihr Wirken.

Valeska Hesse, IPG, Online-Journal der Friedrich-Ebert-Stiftung zur internationalen Politik, 08.02.2022

In den Debatten um die großen Herausforderungen unserer Zeit sind internationale Parteiennetzwerke kaum sichtbar. Wer den aktuellen Zustand der Sozialistischen Internationale (SI) kennt, staunt nicht schlecht, wenn er in Bernd Rothers Buch (...) nachlesen kann, welche Rolle dieser Zusammenschluss von Parteien in den 1970er- und 1980er-Jahren im Weltgeschehen spielte, insbesondere in Lateinamerika.

Tim Niendorf, FAZ, 25.01.2022

Sozialistische Internationale, kurz SI genannt, das klingt nach etwas Großem. Tatsächlich aber war die Organisation in ihren frühen Jahren nach der Gründung 1951 nicht ganz so international, wie es ihr Name versprach, sondern sehr auf Europa, den Alten Kontinent, fokussiert. Allen voran Brandt wollte dies ändern, und die Idee einer weltweiten Vernetzung kam ihm schon Anfang der Siebzigerjahre, als die europäische Sozialdemokratie, wie es Rother gleich zu Beginn in seinem Buch hervorhebt, in voller Stärke war.

Prof. Dr. Christine Hatzky, Universität Hannover

Bernd Rothers Buch bietet die erste globalgeschichtliche Perspektive auf die Biographie Willy Brandts und seine Rolle als Präsident der Sozialistischen Internationale. Eine profunde Studie, die überraschende und faszinierende Einblicke in die Netzwerke zwischen den europäischen sozialdemokratischen Reformkräften und ihren Partnerorganisationen in Lateinamerika und der Karibik bietet. Der Schwerpunkt liegt auf dem revolutionären Zentralamerika der 1970er und 1980er Jahre, als die europäischen Sozialisten das Selbstbestimmungsrecht der kleinen Nationen gegenüber der US-Hegemonie unterstützten.

Stefan P. Nygård, Senior Researcher, University of Helsinki

Bernd Rother’s well-researched study is an engaging and lucid account of the efforts by social democratic leaders in the ›long 1970s‹ to carve out a social liberal alternative within the West to American hegemony. Highlighting the centrality of the dialogue between European and Latin American progressives in this period, the book can be warmly recommended to anyone with an interest in the global history of social democracy, transnational political networks, and political responses to the widening gap between North and South from decolonisation to the Third World debt crises.

Talbot Charles Imlay, Université Laval, Québec

Rooted in a vast multi-national research effort, Bernd Rother’s book examines the relations between European and Latin American socialists and socialist parties during Willy Brandt’s presidency of the Socialist International from the mid-1970s to the 1990s. The result is a fascinating study of efforts by an important element of the non-Communist Left to forge trans-regional ties at a time when international politics increasingly overran the confines of Cold War binaries. Rother’s book is a significant contribution not only to the history of twentieth-century socialism but also to the intertwined fields of international and global history.

Klaus Larres, University of North Carolina at Chapel Hill

Rother’s important book throws new light on a much overlooked dimension of Brandt’s policies. It is essential reading for anyone who wishes to truly understand North-South relations and the influence of Social Democracy on global politics from the 1970s to the present.

Fernando Pedrosa, University of Buenos Aires

Bernd Rother's book is a fundamental contribution to the study of contemporary political history. It reconstructs and explains in detail a series of political processes that have not been studied much, despite being the basis of the third wave of democratization in the 1980s and 1990s. The book is the product of an exhaustive review of sources and interviews that make it essential reading for specialists and those interested in the history of the 20th century, but also for locating the roots, agendas and even the protagonists of the current situation in Latin America.

Schließen
Zusatzmaterialien
Schließen
35,99 € inkl. Mwst.
Artikel lieferbar
In den Warenkorb
Auf die Merkliste
Lieferung nach Zahlungseingang

Produktdetails

470 Seiten

Das könnte Sie auch interessieren:

Wissenschaft

Wieder mächtig werden
Wieder mächtig werden
E-Book (PDF)
Artikel lieferbar
44,99 € inkl. Mwst.

Wissenschaft

»Willy Brandt muss Kanzler bleiben!«
»Willy Brandt muss Kanzler bleiben!«
E-Book (EPUB)
Artikel lieferbar
23,99 € inkl. Mwst.

Karriere

Entwickle deine Stärken
Entwickle deine Stärken
Hardcover gebunden
Artikel lieferbar
22,00 € inkl. Mwst.

Wissenschaft

Im permanenten Reorganisierungsmodus
Im permanenten Reorganisierungsmodus
E-Book (PDF)
Artikel lieferbar
40,99 € inkl. Mwst.

Wissenschaft

Stressverhältnisse
Stressverhältnisse
E-Book (PDF)
Artikel lieferbar
44,99 € inkl. Mwst.

Wissenschaft

»Willy Brandt muss Kanzler bleiben!«
»Willy Brandt muss Kanzler bleiben!«
E-Book (PDF)
Artikel lieferbar
23,99 € inkl. Mwst.

Wissenschaft

»Willy Brandt muss Kanzler bleiben!«
»Willy Brandt muss Kanzler bleiben!«
kartoniert
Artikel lieferbar
26,00 € inkl. Mwst.

Wissenschaft

Die vielen Gesichter der Religion
Die vielen Gesichter der Religion
E-Book (PDF)
Artikel lieferbar
32,99 € inkl. Mwst.

Wissenschaft

Die braune Wirtschaftselite
Die braune Wirtschaftselite
E-Book (PDF)
Artikel lieferbar
35,99 € inkl. Mwst.

Wissenschaft

Neue Europäische Arbeitspolitik
Neue Europäische Arbeitspolitik
E-Book (PDF)
Artikel lieferbar
44,99 € inkl. Mwst.

Wissenschaft

Das Soziale des Affekts
Das Soziale des Affekts
E-Book (PDF)
Artikel lieferbar
35,99 € inkl. Mwst.