Carolin Emcke

Carolin Emcke

Carolin Emcke, 1967 geboren, lebt als freie Publizistin in Berlin. Sie studierte Philosophie, Politik und Geschichte in London, Frankfurt am Main und an der Harvard University. Als Auslandsredakteurin für den Spiegel berichtete sie aus Krisenregionen, etwa dem Kosovo, Afghanistan, Pakistan, Irak und dem Gaza-Streifen. Sie hat zahlreiche Bücher veröffentlicht und schreibt unter anderem für die Süddeutsche Zeitung. Carolin Emcke wurde mit dem Lessing-Preis des Freistaats Sachsen (2015), dem Johann-Heinrich-Merck-Preis für literarische Kritik und Essay (2014) und dem Theodor-Wolff-Preis (2008) ausgezeichnet. 2010 wurde sie zur Journalistin des Jahres gewählt. Im Oktober 2016 wird ihr der Friedenspreis des Deutschen Buchhandels verliehen.

Titel des Autors:

1 von 1 Artikeln