Bücher zur Geschichte

Wissenschaft

Befreiungskrieg

Nationsbildung und Gewalt in der Ukraine

Wissenschaft

Befreiungskrieg

Nationsbildung und Gewalt in der Ukraine

Stimmen zum Buch
Fabian Baumann, H-Soz-Kult, 19.12.2023
Eine empfehlenswerte Lektüre: sowohl für Fachleute, die vom scharfen Blick der Autorin auf langfristige Entwicklungslinien profitieren werden, als auch für ein breiteres Publikum, das sich hier knapp und doch vertieft über die Ursprünge der gegenwärtigen Konfrontation der demokratischen Ukraine mit Putins imperialistischer Kleptokratie informieren kann.
Christian Thomas, Frankfurter Rundschau, 06.10.2023
Anstatt die Ukraine zum Objekt zu degradieren und ausschließlich als ›passives Opfer einer über sie hinwegrollenden Geschichte‹ darzustellen, bringen Wendlands ›historische Sondierungen‹ Gewissheiten ins Wanken.
VDI-Nachrichten, 01.12.2023
[Veronika Wendland] geht es um ›den Zusammenhang von Freiheitsgedanken, Selbstermächtigung, Gewalt und Nationenbildung‹. Das gelingt [ihr] durchgängig vom Mittelalter bis zur Kriegssituation im vergangenen Sommer. Ihre Darstellung des kaum fassbaren, im 20. Jahrhundert erlittenen Leids und der unerschöpflichen Hoffnung auf Selbstbestimmung macht den ukrainischen Widerstand gegen die russischen Invasoren besser verständlich.
Über das Buch

Für viele Deutsche war der russische Angriffskrieg gegen die Ukraine der Anlass, diesen zweitgrößten Flächenstaat Europas erstmals als Akteur in der europäischen Geschichte wahrzunehmen. Doch für die Ukrainer ist dieser Konflikt nur der vorläufige Höhepunkt in einer langen Reihe von Versuchen, ihr Land als selbstständiges Staatswesen auf die Landkarte zu bringen. Anna Veronika Wendland entfaltet in diesem Buch, so kenntnisreich wie thesenstark, das gesamte Panorama der ukrainischen Geschichte von den Anfängen im mittelalterlichen Kyjiw über die frühneuzeitlichen Staatsbildungsversuche bis hin zu den katastrophalen Erfahrungen des 20. und 21. Jahrhunderts. Kriege und Gewalt spielten in der immer wieder unterbrochenen Nationsbildung der Ukraine eine genauso prägende Rolle wie die friedlichen Phasen des Sich-Arrangierens mit den Nachbarn oder sogar des Profitierens von der Oberherrschaft des russländischen Imperiums oder der Sowjetunion. In diesem Wechselspiel entwickelten die Ukrainer ihre spezifischen Verfassungstraditionen und Freiheitsvorstellungen – und wurden so von einem Bauernvolk unter fremden Herren zu einer modernen, pluralistischen Industrienation, die sich heute ihrer Haut in einem Krieg gegen die Atommacht Russland erwehrt.

Stimmen zum Buch
Fabian Baumann, H-Soz-Kult, 19.12.2023

Eine empfehlenswerte Lektüre: sowohl für Fachleute, die vom scharfen Blick der Autorin auf langfristige Entwicklungslinien profitieren werden, als auch für ein breiteres Publikum, das sich hier knapp und doch vertieft über die Ursprünge der gegenwärtigen Konfrontation der demokratischen Ukraine mit Putins imperialistischer Kleptokratie informieren kann.

Christian Thomas, Frankfurter Rundschau, 06.10.2023

Anstatt die Ukraine zum Objekt zu degradieren und ausschließlich als ›passives Opfer einer über sie hinwegrollenden Geschichte‹ darzustellen, bringen Wendlands ›historische Sondierungen‹ Gewissheiten ins Wanken.

VDI-Nachrichten, 01.12.2023

[Veronika Wendland] geht es um ›den Zusammenhang von Freiheitsgedanken, Selbstermächtigung, Gewalt und Nationenbildung‹. Das gelingt [ihr] durchgängig vom Mittelalter bis zur Kriegssituation im vergangenen Sommer. Ihre Darstellung des kaum fassbaren, im 20. Jahrhundert erlittenen Leids und der unerschöpflichen Hoffnung auf Selbstbestimmung macht den ukrainischen Widerstand gegen die russischen Invasoren besser verständlich.

Schließen
Zusatzmaterialien
Schließen
26,00 € inkl. Mwst.
Artikel lieferbar
In den Warenkorb
Auf die Merkliste
Lieferzeit 3-5 Werktage
Versandkostenfrei in DE, AT, CH und Benelux
›  Mehr

Produktdetails

272 Seiten

Das könnte Sie auch interessieren:

Leben

Gibt’s das auch in Grün?
Gibt’s das auch in Grün?
kartoniert
Artikel lieferbar
24,00 € inkl. Mwst.

Wissenschaft

Defekte Visionen
Defekte Visionen
kartoniert
Artikel lieferbar
22,00 € inkl. Mwst.

Wissenschaft

Das erschöpfte Selbst
Das erschöpfte Selbst
kartoniert
Artikel lieferbar
25,00 € inkl. Mwst.
kartoniert
Artikel lieferbar
38,00 € inkl. Mwst.

Wissenschaft

Forschungsbasierter Wissenstransfer und gesellschaftlicher Zusammenhalt
Forschungsbasierter Wissenstransfer und gesellschaftlicher Zusammenhalt
kartoniert
Artikel lieferbar
48,00 € inkl. Mwst.

Wissenschaft

Im Zwielicht
Im Zwielicht
Hardcover gebunden
Artikel lieferbar
39,00 € inkl. Mwst.

Wissenschaft

Das »Wir« der AfD
Das »Wir« der AfD
kartoniert
Artikel lieferbar
32,00 € inkl. Mwst.

Wissenschaft

Krise. Macht. Arbeit.
Krise. Macht. Arbeit.
kartoniert
Artikel lieferbar
27,00 € inkl. Mwst.

Wissenschaft

Wählermärkte
Wählermärkte
kartoniert
Artikel lieferbar
26,00 € inkl. Mwst.

Wissenschaft

Unruhig bleiben
Unruhig bleiben
Hardcover gebunden
Artikel lieferbar
34,00 € inkl. Mwst.

Wissenschaft

»Wenig zu bestellen« in Wolfsburg?
»Wenig zu bestellen« in Wolfsburg?
kartoniert
Artikel lieferbar
38,00 € inkl. Mwst.

Business

Workshift
Workshift
kartoniert
Artikel lieferbar
30,00 € inkl. Mwst.