Wissenschaft

Hitlers Wähler

Die Anhänger der NSDAP 1924–1933

Wissenschaft

Hitlers Wähler

Die Anhänger der NSDAP 1924–1933

Stimmen zum Buch
Eckhard Jesse, Zeitschrift für Parlamentsfragen, 1 (2021)
Das Erscheinen einer aktualisierten Auflage des vergriffenen Bandes [ist] höchst erfreulich.
Ulrich Bongertmann, geschichte für heute – zeitschrift für historisch-politische bildung, 1 (2022)
Ein wahrer Klassiker, zudem von höchster Schulrelevanz, liegt hier wieder vor, dessen Kenntnis seit dem Erscheinen 1991 zum Geschichtsstudium gehört hat!
Frank Kaltofen, Multimania, 27.04.2022
Auf fast 500 Seiten nähert sich Falter mit den Mitteln der historischen Wahlforschung einer Antwort auf die so oft gestellte Frage ›Wie konnte es so weit kommen?‹ und setzt den Spekulationen über ›typische‹ NSDAP-Wähler empirische Forschungsergebnisse entgegen.
Über das Buch

Welche Bevölkerungsgruppen erwiesen sich in der Weimarer Republik als besonders anfällig, welche als mehr oder weniger resistent gegenüber der NSDAP? Von welchen Parteien wanderten Wählerinnen und Wähler überdurchschnittlich häufig zu den Nationalsozialisten ab? In welchem Ausmaß entschieden sich Arbeiter und Frauen, Arbeitslose und frühere Nichtwähler für sie? Jahrzehntelang kursierten nur Spekulationen über die typischen NSDAP-Wähler. Jürgen W. Falter analysiert in der aktualisierten und deutlich erweiterten Neuausgabe dieses Buchs, das zu den Standardwerken zur Geschichte des Nationalsozialismus zählt, die soziale Zusammensetzung, die Geschlechterverteilung, die regionale Ausbreitung und die Konfessionszugehörigkeit von »Hitlers Wählern«. Anhand umfangreicher Daten zu den Reichstags- und Reichspräsidentenwahlen bietet das Buch mit den Mitteln der historischen Wahlforschung Erklärungsversuche, die die Erfolge der Nationalsozialistischen Deutschen Arbeiterpartei an den Wahlurnen begreiflich machen.

Stimmen zum Buch
Eckhard Jesse, Zeitschrift für Parlamentsfragen, 1 (2021)

Das Erscheinen einer aktualisierten Auflage des vergriffenen Bandes [ist] höchst erfreulich.

Ulrich Bongertmann, geschichte für heute – zeitschrift für historisch-politische bildung, 1 (2022)

Ein wahrer Klassiker, zudem von höchster Schulrelevanz, liegt hier wieder vor, dessen Kenntnis seit dem Erscheinen 1991 zum Geschichtsstudium gehört hat!

Frank Kaltofen, Multimania, 27.04.2022

Auf fast 500 Seiten nähert sich Falter mit den Mitteln der historischen Wahlforschung einer Antwort auf die so oft gestellte Frage ›Wie konnte es so weit kommen?‹ und setzt den Spekulationen über ›typische‹ NSDAP-Wähler empirische Forschungsergebnisse entgegen.

Schließen
Zusatzmaterialien
Schließen
45,00 € inkl. Mwst.
Artikel lieferbar
In den Warenkorb
Auf die Merkliste
Lieferzeit 3-5 Werktage
Kostenloser Versand weltweit
›  Mehr

Produktdetails

494 Seiten
Lesebändchen

Das könnte Sie auch interessieren:

E-Book (PDF)
Artikel lieferbar
40,99 € inkl. Mwst.

Wissenschaft

»Aus der Art geschlagen«
»Aus der Art geschlagen«
Hardcover gebunden
Artikel lieferbar
49,00 € inkl. Mwst.

Wirtschaft & Gesellschaft

Keine Sinnfragen, bitte!
Keine Sinnfragen, bitte!
kartoniert
Artikel lieferbar
22,00 € inkl. Mwst.
E-Book (EPUB)
Artikel lieferbar
40,99 € inkl. Mwst.

Wissenschaft

Verdeckter Widerstand in demokratischen Gesellschaften
Verdeckter Widerstand in demokratischen Gesellschaften
kartoniert
Artikel lieferbar
34,00 € inkl. Mwst.

Wissenschaft

Die Grenzen des Konsums
Die Grenzen des Konsums
kartoniert
Artikel lieferbar
39,00 € inkl. Mwst.

Wissenschaft

Lehrbuch der Soziologie
Lehrbuch der Soziologie
Hardcover gebunden
Artikel lieferbar
49,95 € inkl. Mwst.

Wissenschaft

Unruhig bleiben
Unruhig bleiben
Hardcover gebunden
Artikel lieferbar
34,00 € inkl. Mwst.

Wissenschaft

Das »Wir« der AfD
Das »Wir« der AfD
kartoniert
Artikel lieferbar
32,00 € inkl. Mwst.
kartoniert
Artikel lieferbar
45,00 € inkl. Mwst.

Wissenschaft

Zeit des Geldes
Zeit des Geldes
kartoniert
Artikel lieferbar
32,00 € inkl. Mwst.