Wissenschaft

Konterrevolution

Der Rückzug des liberalen Europa

von Jan Zielonka.

Aus dem Englischen von Ulrike Bischoff

Wissenschaft

Konterrevolution

Der Rückzug des liberalen Europa

von Jan Zielonka.

Aus dem Englischen von Ulrike Bischoff
Stimmen zum Buch
Peter Sawicki, Deutschlandfunk Andruck, 15.04.2019
Es ist ein Buch, das aufrütteln soll. Schon das Ausmaß an Selbstkritik aus dem Mund eines Liberalen ist eine Seltenheit. Allein das macht das Buch lesenswert.
Martin Tschechne, Deutschlandfunk Kultur, 27.04.2019
Zielonkas Antwort ist ihrerseits revolutionär: Weg mit den Grenzen! Und her mit neuen Formen und Einheiten von Gemeinschaft.
Günter Beyer, Süddeutsche Zeitung, 12.08.2019
Zielonka betrachtet Europa – und dafür gebührt ihm Anerkennung – nicht durch die westliche Brille.
Über das Buch

In vielen europäischen Ländern sind rechte Bewegungen im Aufwind. Oder mit den Worten Jan Zielonkas: Eine Konterrevolution ist in Gang gekommen. Im Jahr 1990 sah das noch ganz anders aus. Der Eiserne Vorhang war gefallen und Zielonkas Lehrer Ralf Dahrendorf begrüßte eine Revolution in Europa; es herrschten Euphorie und Aufbruchsstimmung.

Mittlerweile liegt die Europäische Union in Scherben, weil die politischen Eliten marktradikalen Ideen nachgelaufen sind und die liberale Demokratie verraten haben. Zielonka unterzieht die Entwicklungen einer unerbittlichen Analyse und formuliert ein starkes Plädoyer für eine offene Gesellschaft und eine Neuerfindung Europas.

"Zielonkas Buch spitzt eine Debatte zu." FAZ

Stimmen zum Buch
Peter Sawicki, Deutschlandfunk Andruck, 15.04.2019

Es ist ein Buch, das aufrütteln soll. Schon das Ausmaß an Selbstkritik aus dem Mund eines Liberalen ist eine Seltenheit. Allein das macht das Buch lesenswert.

Martin Tschechne, Deutschlandfunk Kultur, 27.04.2019

Zielonkas Antwort ist ihrerseits revolutionär: Weg mit den Grenzen! Und her mit neuen Formen und Einheiten von Gemeinschaft.

Günter Beyer, Süddeutsche Zeitung, 12.08.2019

Zielonka betrachtet Europa – und dafür gebührt ihm Anerkennung – nicht durch die westliche Brille.

Stefan Brocza, International, 16.09.2019

Zielonka unterzieht die aktuellen Entwicklungen einer unerbittlichen Analyse und formuliert gleichzeitig ein starkes Plädoyer für eine Neuerfindung Europas.

Schließen
Zusatzmaterialien
Schließen
19,95 € inkl. Mwst.
Artikel lieferbar
In den Warenkorb
Auf die Merkliste
Lieferzeit 3-5 Tage
Kostenloser Versand weltweit
›  Mehr

Produktdetails

206 Seiten

Das könnte Sie auch interessieren:

Wissenschaft

Jüdisches Denken: Theologie - Philosophie - Mystik
Jüdisches Denken: Theologie - Philosophie - Mystik
Hardcover gebunden
Artikel lieferbar
82,00 € inkl. Mwst.

Finanzen

Souverän investieren mit Indexfonds und ETFs
Souverän investieren mit Indexfonds und ETFs
kartoniert
Artikel lieferbar
32,00 € inkl. Mwst.

Wissenschaft

Kritik der Polizei
Kritik der Polizei
kartoniert
Artikel lieferbar
24,95 € inkl. Mwst.

Wissenschaft

Zeitort Archiv
Zeitort Archiv
kartoniert
Artikel lieferbar
68,00 € inkl. Mwst.

Wissenschaft

Bevormundete Staatsbürgerinnen
Bevormundete Staatsbürgerinnen
kartoniert
Artikel lieferbar
49,00 € inkl. Mwst.

Wissenschaft

Im Kreuzfeuer der Kritik
Im Kreuzfeuer der Kritik
kartoniert
Artikel lieferbar
45,00 € inkl. Mwst.

Karriere

Wissenschaftsmanagement als Beruf
Wissenschaftsmanagement als Beruf
kartoniert
Artikel lieferbar
24,95 € inkl. Mwst.

Wissenschaft

Peter Szondi
Peter Szondi
kartoniert
Artikel lieferbar
39,95 € inkl. Mwst.

Wirtschaft & Gesellschaft

Sahra Wagenknecht
Sahra Wagenknecht
Hardcover gebunden
Artikel lieferbar
22,95 € inkl. Mwst.

Wissenschaft

Unruhig bleiben
Unruhig bleiben
Hardcover gebunden
Artikel lieferbar
32,00 € inkl. Mwst.

Wissenschaft

Meilensteine der Soziologie
Meilensteine der Soziologie
Hardcover gebunden
Artikel lieferbar
29,95 € inkl. Mwst.