Mikropolitik der Gewalt

Herausgegeben von Klaus Schlichte (Bremen) und Peter Waldmann (Augsburg)

Phänomene politischer Gewalt stoßen nicht nur in der Friedens- und Konfliktforschung, sondern auch in den anderen Sozial- sowie Geisteswissenschaften auf ein breites Interesse. Die Erscheinungsformen reichen vom Terrorismus über bewaffnete Gruppen wie etwa in Bürgerkriegen bis hin zu staatlich legitimierten Militärinterventionen. Die neue Reihe versammelt Monografien aus diesem Forschungsbereich in deutscher und englischer Sprache. Ihnen ist gemeinsam, Phänomene politischer Gewalt nicht aus einer klassisch auf Institutionen zentrierten Perspektive zu analysieren, sondern ethnologische und soziologisch Methoden – oft basierend auf intensiver Feldforschung – einzubeziehen. Die Bände widmen sich bislang wenig bearbeiteten Kontexten und nehmen in vergleichender Perspektive konkrete Ort und Regionen in den Blick.

Produkte in dieser Reihe

10 von 14 Artikeln