Wissenschaft

Risikoökonomie

Risikoökonomie

Eine Geschichte des Börsenterminhandels

Wissenschaft

Risikoökonomie

Eine Geschichte des Börsenterminhandels

Stimmen zum Buch
Catherine Davies, Soziopolis, 24.06.2021
Es ist beeindruckend, wie souverän Engel in den einzelnen Kapiteln die Ebenen wechselt, hochkomplexe finanzökonomische Abhandlungen ebenso präzise und kenntnisreich analysiert wie literarische und visuelle Quellen. Insgesamt entsteht so ein sehr anschauliches Bild des Wandels ökonomischer Risikokulturen seit dem 19. Jahrhundert.
Ralf Ahrens, Neue Politische Literatur (2022) 67:90–92
Zu den Verdiensten des Buchs gehört es nicht zuletzt, die historische Kontingenz der Finanzialisierungsprozesse seit den 1970er Jahren (und damit auch ihre mögliche Umkehrbarkeit) herausgearbeitet zu haben.
Über das Buch

Risiken gehören zum modernen Kapitalismus. Wie sich hierbei der Umgang mit Marktrisiken entwickelte, zeigt Alexander Engel in dieser Geschichte des Börsenterminhandels und der Börsenspekulation – von der Entstehung der klassischen europäischen und nordamerikanischen Warenterminbörsen, die im 19. Jahrhundert infolge neuer Handels- und Lagertechnologien begründet wurden, bis hin zu den digitalen Derivatemärkten der Gegenwart. Terminmärkte, so wird in diesem Buch deutlich, dienten zunächst der Einhegung von Risiken. Sie trugen später aber dazu bei, diese explizit zu kommodifizieren, neu zu produzieren und produktiv zu bewirtschaften: Sie wurden zum Kern einer »Risikoökonomie«. Die Geschichte des Börsenterminhandels ist daher ein Schlüssel zum Verständnis gegenwärtiger Risikokultur und zentraler neuer Logiken unserer heutigen Ökonomie.

Stimmen zum Buch
Catherine Davies, Soziopolis, 24.06.2021

Es ist beeindruckend, wie souverän Engel in den einzelnen Kapiteln die Ebenen wechselt, hochkomplexe finanzökonomische Abhandlungen ebenso präzise und kenntnisreich analysiert wie literarische und visuelle Quellen. Insgesamt entsteht so ein sehr anschauliches Bild des Wandels ökonomischer Risikokulturen seit dem 19. Jahrhundert.

Ralf Ahrens, Neue Politische Literatur (2022) 67:90–92

Zu den Verdiensten des Buchs gehört es nicht zuletzt, die historische Kontingenz der Finanzialisierungsprozesse seit den 1970er Jahren (und damit auch ihre mögliche Umkehrbarkeit) herausgearbeitet zu haben.

Schließen
Zusatzmaterialien
Schließen
56,00 € inkl. Mwst.
Artikel lieferbar
In den Warenkorb
Auf die Merkliste
Lieferzeit 3-5 Werktage
Kostenloser Versand weltweit
›  Mehr

Produktdetails

542 Seiten

Das könnte Sie auch interessieren:

Wissenschaft

Merchandise of Power
Merchandise of Power
kartoniert
Artikel lieferbar
43,00 € inkl. Mwst.

Karriere

Konfliktmanagement
Konfliktmanagement
kartoniert
Artikel lieferbar
35,00 € inkl. Mwst.

Wissenschaft

Kohlezeit
Kohlezeit
Hardcover gebunden
Artikel lieferbar
45,00 € inkl. Mwst.

Wissenschaft

Zukunft gestalten mit Sozialen Innovationen
Zukunft gestalten mit Sozialen Innovationen
kartoniert
Artikel lieferbar
34,00 € inkl. Mwst.

Wissenschaft

Rassismus popularisieren
Rassismus popularisieren
Hardcover gebunden
Artikel kurzfristig nicht lieferbar
68,00 € inkl. Mwst.

Wissenschaft

Treiber des Autoritären
Treiber des Autoritären
kartoniert
Artikel lieferbar
45,00 € inkl. Mwst.

Wissenschaft

Nerven, Krieg und militärische Führung
Nerven, Krieg und militärische Führung
Hardcover gebunden
Artikel lieferbar
64,00 € inkl. Mwst.

Wissenschaft

Unruhig bleiben
Unruhig bleiben
Hardcover gebunden
Artikel lieferbar
34,00 € inkl. Mwst.

Wissenschaft

Kapitalismus und Kapitalismuskritik
Kapitalismus und Kapitalismuskritik
kartoniert
Artikel lieferbar
39,00 € inkl. Mwst.

Leben

Es ist egal, wo du herkommst!
Es ist egal, wo du herkommst!
kartoniert
Artikel lieferbar
22,00 € inkl. Mwst.

Karriere

Entwickle deine Stärken
Entwickle deine Stärken
Hardcover gebunden
Artikel lieferbar
22,00 € inkl. Mwst.

Wissenschaft

Globalität sehen
Globalität sehen
kartoniert
Artikel kurzfristig nicht lieferbar
39,95 € inkl. Mwst.